Preisverdächtig

Nach zahlreichen Auszeichnungen in den vergangenen Jahren ist die „361°“ jetzt auch für den Deutschen PR-Preis nominiert. Was macht das Mitarbeitermagazin der NORD/LB zum Jury-Liebling? Nachgefragt beim Jury-Vorsitzenden und DPRG-Vorstand Dr. Gerhard Vilsmeier.  

 

Gerhard Vilsmeier
Dr. Gerhard Vilsmeier

Herr Dr. Vilsmeier, die „361°“ ist als Gold-Preisträger beim inkom. Grand Prix – dem bedeutendsten Preis für interne Medien in Deutschland – auch für den Deutschen PR-Preis nominiert. Was hat die Jury überzeugt?

Die Authentizität des Magazins. Die Redaktion greift auch ungewöhnliche und schwierige Themen auf und setzt sie konsequent in Bezug zum Mitarbeiter. Die Titelgeschichte der eingereichten Ausgabe befasst sich  mit Krisen in der Welt. Die Geschichte wird über Mitarbeiter erzählt, zum Beispiel über einen Kollegen, der in Flüchtlingscamps in der Türkei und im Irak geholfen hat. So vermittelt man heute Themen. Das ist gutes Storytelling.

 Was steht beim Deutschen PR-Preis im Fokus? Worauf achtet die Jury?

Der inkom. Grand Prix ist quasi das Entrée zum Deutschen PR-Preis. Nur wer sich hier mit einem Platin- oder GoldAward durchgesetzt hat, kommt weiter. Dabei zählen vor allem auch überzeugende Kommunikationskonzepte. Und da hat uns „361°“ sehr gefallen.

 Welche Chance hat ein klassisches Mitarbeitermagazin?

Es ist nicht die Frage, ob Print oder Online besser ist, sondern wofür ein Medium steht. Im Medienmix spielen beide eine Rolle: Online für Aktualität, Print, um nachhaltig Themen zu setzen, eine Unternehmensphilosophie zu vermitteln und die Bindung zum Unternehmen zu stärken. Beide sind notwendig. Letztlich ist entscheidend, ob ein Medium gut gemacht ist und ob ein stimmiges Konzept dahintersteckt.

 

 

Internationaler Deutscher PR-Preis

Mit dem Internationalen Deutschen PR-Preis zeichnet die Deutsche PR-Gesellschaft (DPRG) Kommunikationskonzepte in 22 Kategorien aus, von Presse- und Medienarbeit bis Employer Branding. Darüber hinaus wird der Preis in der Kategorie „Mitarbeitermedien (Print, Intranet, Online)“ vergeben, dafür qualifizieren sich die Preisträger des Wettbewerbs inkom. Grand Prix. Ausrichter ist hier ebenfalls die DPRG. Die Preisverleihung des Deutschen PR-Preises ist am 22. Januar im Frankfurt/Main.

Mehr Informationen unter: www.der-deutsche-pr-preis.de

 

Juryliebling
Cover 361° NORD/LB Mitarbeitermagazin
Die Siegerausgabe

Die „361°“ ist das Mitarbeitermagazin der NORD/LB. Seit Jahren ist das Magazin bei allen großen Branchenwettbewerben vorne mit dabei. 2015 erhielt es Gold beim inkom. Grand Prix, dem wichtigsten Wettbewerb für interne Medien in Deutschland, sowie Silber beim Best-of-Corporate-Publishing (BCP).

Das Konzept stammt von van Laak Medien.

Die Grafik macht mann + maus

 

Zurück