Was bloggst du?

Anna Stella Bonin macht Corporate Blogs. Foto: André Weißgerber
On the road: Anna Stella Bonin unterwegs als Blog-Spionin. Foto: André Weißgerber

Immer mehr Unternehmen bloggen. Warum eigentlich? Und was müssen sie beachten, um erfolgreich zu sein? Corporate Bloggerin Anna Stella Bonin hat dazu gerade ein Buch veröffentlicht und steht uns im Interview Rede und Antwort.

Wozu sollten Unternehmen bloggen? Durch Internet und Social Media sind die Kunden mündiger und kritischer geworden. Sie glauben nicht mehr sofort alles, was ein Unternehmen erzählt, sondern recherchieren selbst. Das Unternehmen muss also glaubwürdige Informationen authentisch und sympathisch vermitteln. Gleichzeitig muss es auch mal Kritik am eigenen Produkt zulassen. Mit einem Unternehmensblog kann man in den Dialog kommen – und zwar auf einer tieferen Ebene als auf Social Media Kanälen. Weitere Gründe sind Recruiting und Employer Branding: Mittlerweile schauen mögliche Bewerber nicht mehr nur auf das Geld, sondern auch auf das Betriebsklima, auf die Weiterbildungsmöglichkeiten oder andere Benefits – das alles kann man auf einem Blog zeigen.

Worauf kommt es beim Corporate Bloggen an? Man muss tatsächlich etwas zu erzählen haben! Die Leute sind im Internet total reizüberflutet und man steht im Konkurrenzkampf mit Milliarden von anderen Posts. Man muss es also irgendwie schaffen, Aufmerksamkeit zu erzielen – dafür braucht man eine Story mit Relevanz.

Welche Themen ziehen am besten? Grundsätzlich gilt: Verbiegt euch nicht, wenn ihr Blogs macht, sondern konzentriert euch auf das, was ihr könnt und stellt es authentisch dar. Was aber immer gut ankommt, sind Beiträge, die an Mitarbeitern aufgezogen sind. Wenn ein Kollege, den man kennt, in einem Beitrag vorgestellt wird, klickt man gern drauf. Bestenfalls werden solche Beiträge dann durch Kollegen, Freunde und Familie des Protagonisten geteilt und kommentiert. Das schafft Reichweite.

Du bezeichnest dich in deinem Blog WELCOMESPY selbst als Spionin. Was hat es damit auf sich? Die Geheimagentenwelt von James Bond & Co. ist die Klammer meines Blogs. Sie hält die vielen verschiedenen Themen zusammen: Als freundlichen Spion lässt man mich gerne in seinem Unternehmen nach spannenden Storys spionieren. Ich bin neugierig und besuche mit WELCOMESPY für meine Leser besondere Orte. Ich gehe dafür auf Unternehmen zu und frage, ob ich mir bestimmte Dinge vor Ort anschauen darf, um darüber in meinem Blog zu berichten. Ich habe ansonsten keine Referenzen, weil ich als Ghostwriter für die Unternehmensblogs arbeite und damit ist WELCOMESPY auch dazu da, meine Arbeitsweise zu zeigen.

Was war dein spannendster Auftrag als Spionin? Eine Geschichte, die mich total begeistert hat, war bei TUI fly hinter die Kulissen schauen zu dürfen. Ich habe den Piloten interviewt, den Sicherheitsrundgang am Flugzeug mitgemacht und bin mit nach Mallorca geflogen. Was aber generell den Reiz meines Jobs ausmacht ist, dass ich auch in den vermeintlich „langweiligen" Branchen und Unternehmen auf Storys stoße, die wahnsinnig interessant sind und die man dort nicht unbedingt vermutet hätte. Diese für die Leser des Blogs aufzubereiten und mit ihnen zu teilen, ist eine tolle Aufgabe. 

Mehr Informationen

Bloggerin Anna Bonin. Foto: Martin Bargiel
Bloggerin Anna Bonin. Foto: Martin Bargiel

Den Blog WELCOMESPY finden Sie hier.

Das Buch „Unternehmensblogs – Tipps und Tricks für guten Content“ gibt es hier.

Zurück